Eine Ausbildung ist sehr wichtig, um beruflich Fuß fassen zu können und in Zukunft gut für sich selbst sorgen zu können. Jugendliche, die einen Ausbildungsplatz suchen, sollten sich Arbeitsfelder aussuchen, die ihnen auch wirklich Freude bringen. Wer handwerklich sehr begabt ist, sollte möglichst in diesem Bereich eine Ausbildungsstelle finden. Es macht wenig Sinn sich einen Ausbildungsplatz in einem Bereich zu suchen, der wenig interessiert. Hier besteht die Gefahr, dass die Ausbildung abgebrochen wird, und dies hinterlässt bei der zukünftigen Arbeitssuche immer ein schlechtes Bild. Es ist sinnvoller früh mit der Ausbildungssuche zu beginnen, damit die Chancen gutstehen in dem ausgewählten Bereich eine Lehrstelle zu finden. Natürlich heißt es hier auch Kompromisse eingehen. Wenn der ausgewählte Betrieb keine Lehrstellen zur Verfügung stellt oder alle Plätze belegt sind, sollte sich ein anderer Betrieb ausgesucht werden. Weiter ist es sehr hilfreich, sich nicht nur in der näheren Umgebung zu bewerben, sondern Bewerbungen auch in weiter gelegene Städte zu schicken. Nur wer flexibel ist, wird auch bald einen guten Ausbildungsplatz finden.

Wer seine Ausbildung gut absolviert hat, der hat später auch eine gute Chance auf einen tollen Arbeitsplatz. Doch auch hier gilt nur, wer sich kontinuierlich weiterbildet, hat Chancen auf Beförderung und bessere Job Angebote. Immerhin bieten viele Arbeitgeber in regelmäßigen Abständen Weiterbildungsmöglichkeiten an, denn jeder Betrieb möchte, dass seine Mitarbeiter bestmögliche Bildungsmaßnahmen erhalten, denn das wirkt sich wieder auf die Produktivität des Betriebes aus. Angestellte sollten die Chancen auf Weiterbildung nutzen und die Kurse wahrnehmen. Die Arbeit bereitet mehr Freude, wenn das Fachwissen stetig weiter ausgebaut werden kann. Nur Arbeiter und Angestellte, die sich gerne weiterbilden, haben in Zukunft die Möglichkeit im Betrieb selbst aufzusteigen und somit ein höheres Gehalt zu beziehen. Selbst wenn die Arbeitsstelle aus welchen Gründen auch immer gewechselt wird, so kann der Arbeitnehmer immer nachweisen, dass er an vielen Weiterbildungsmaßnahmen teilgenommen hat, und somit kann er sich dadurch gleich für hochwertigere Jobangebote bewerben.

Karrieretipps:

Nur wer bereit ist, auch im Laufe der Berufsjahre immer weiter zu lernen und sich zu bilden wird auf lange Sicht beruflich erfolgreich sein und es auch bleiben. Weiterbildung macht nicht nur Spaß, sondern hilft auch neue Wege, zu gehen.

© Eisenhans – Fotolia.com